Zürcherinnen und Zürcher unterwegs

Der Öffentliche Verkehr spielt auch im ZVV-Kanton Zürich vor allem im Pendelverkehr eine Rolle - Im volumenmässig bedeutenderen Freizeitverkehr wird aber vor allem das Auto benützt.Online als: Zürcherinnen und Zürcher unterwegs: Hauptresultate des Mikrozensus Verkehr 2000 (statistik.info 15/2003)

36 Kilometer legt der Durchschnittszürcher pro Tag zurück - zu zwei Dritteln mit dem Auto, welches gemäss dem Mikrozensus Verkehr 2000, einer gesamtschweizerisch durchgeführten Repräsentativbefragung, mit einem Anteil von 64 Prozent an der durchschnittlichen Tagesdistanz das dominierende Verkehrsmittel bleibt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird im Schnitt etwas mehr als ein Fünftel der Tagesdistanz (8 km) zurückgelegt; Hauptsächlich wird der ÖV im Arbeitspendelverkehr benützt. Dieser Mittelwert darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass weniger als ein Viertel (23%) der Befragten an ihrem Stichtag ein öffentliches Verkehrsmittel benützten, während es beim motorisierten Individualverkehr, Mitfahrer eingerechnet, immerhin die Hälfte war. Gegenüber dem vorhergehenden Mikrozensus Verkehr von 1994 sind die Veränderungen gering, und das Verkehrsverhalten der Bewohner des Kantons Zürich unterscheidet sich auch nicht stark von dem der übrigen Schweiz: Eine Ausnahme ist die Stadt Zürich, wo der öffentliche Verkehr wegen seiner höherer Erschliessungsdichte und der Schwierigkeiten in der Stadt ein Auto zu halten, einen erheblich grösseren Marktanteil als im Rest des Kantons hat.