Szenarien für die Zürcher Ständeratswahlen

Die Ausgangslage für die den ersten Wahlgang der Zürcher Ständeratswahlen 2011 ist mittlerweile bekannt - Das Resultat hingegen noch nicht.  Spekulationen darüber, wie der erste Wahlgang ausggehen wird und warum, sind verlockend: In einen ausführlichen Arbeitspapier gehe ich das Thema systematisch, d.h. modellgestützt an: Für alle, die wissen wollen, welche Überlegungen hinter den Grafiken des Artikels im Tages-Anzeiger (4.8.2011) stehen, dem ich die Anregung dazu verdanke. Eine Zweitverwertung der etwas ausgebauten Schätzungen der Parteistärken für die Nationalratswahlen die den Szenarien zugrundeliegen, findet sich übrigen in einem ausführlichen Artikel der NZZ vom 27.9.2011 zu den mutmasslichen Sitzverschiebungen in der Zürcher Nationalratsdelegation. Der Mehrwert sind im wesentlichen die Listenverbindungen, Hagenbach-Bischof und ein wenig multinomial modellierte Unsicherheit (derart ist auch der "Statistiker" gerechtfertigt). Mehr dazu in diesem Blogbeitrag. Ich bin gespannt darauf, wie weit ich danebenliege...     

Claude Longchamp (zoonpoliticon) findet's auch interessant: Ich bin gespannt, ob sein Aufruf fruchtet!  Das Excel-Rechenblatt, in dem die Szenarien implementiert sind, stelle ich auf Anfrage gerne zur Verfügung. Falls jemand bessere Schätzungen zu haben glaubt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ich werde meine Sachen übrigens im November in Longchamps Forschungsseminar zu den Ständeratswahlen an der Uni Bern präsentieren.